Ukraine-Krise - SBU: Bestechung und Geldwäsche „Krimineller“ im Osten

Kiew (APA) - In den gewaltüberschatteten Ostregionen der Ukraine dauern nicht nur die Kampfhandlungen an. Der ukrainische Inlandsgeheimdiens...

Kiew (APA) - In den gewaltüberschatteten Ostregionen der Ukraine dauern nicht nur die Kampfhandlungen an. Der ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU spricht zwei Tage vor der Präsidentschaftswahl am Sonntag von Bestechungen, Einschüchterungen und Geldwäsche seitens „Krimineller“ im Osten.

„Die Terroristen bezahlen Leute und versuchen, unterdrückende Gruppen zu organisieren, um die Wahlen zu stören und die Bevölkerung einzuschüchtern“, sagte SBU-Chef Valentyn Nalyvaichenko am Freitag der Presse in Kiew. Zudem gebe es Bankeinrichtungen, wo illegal Geld gewaschen würde, um „Terroristen“ zu finanzieren und illegale Waffen zu kaufen. Millionen Griwna seien auf diese Art schon gestohlen worden.