Brasilianische Polizei zerschlug internationales Drogenkartell

Rio de Janeiro (APA/AFP) - Brasilianische Fahnder haben nach eigenen Angaben ein international agierendes Drogenkartell zerschlagen. Es seie...

Rio de Janeiro (APA/AFP) - Brasilianische Fahnder haben nach eigenen Angaben ein international agierendes Drogenkartell zerschlagen. Es seien 85 Haftbefehle ausgestellt und 46 Immobilien im Wert von umgerechnet 26,5 Millionen Euro beschlagnahmt worden, teilte die Polizei am Freitag im Bundesstaat Goias mit. Zudem seien mehrere Bankkonten eingefroren worden.

„Das Kartell war seit mehr als 30 Jahren aktiv“, sagte Einsatzleiter Bruno Gama dem Nachrichtenportal G1. Die Bande habe sogar am Bau eines U-Boots für den Drogentransport gearbeitet und geplant, eine eigene Fluglinie zu eröffnen.

Die Polizei hatte seit zweieinhalb Jahren gegen die kriminelle Vereinigung ermittelt. Wieviele Bandenmitglieder festgenommen wurden, blieb zunächst unklar. Der mutmaßliche Anführer der Gruppe, die Drogen nach Nord- und Südamerika, Europa, Asien und in den Nahen Osten verkaufte, ist weiterhin auf der Flucht.