Ehemaliges Linzer Quelle-Lager soll Online-Handelszentrum werden

Linz/Leipzig (APA) - Das ehemalige Quelle-Hochregal-Lager in Linz soll ein Online-Handelszentrum für kleinere Betriebe werden. Die „Oberöste...

Linz/Leipzig (APA) - Das ehemalige Quelle-Hochregal-Lager in Linz soll ein Online-Handelszentrum für kleinere Betriebe werden. Die „Oberösterreichischen Nachrichten“ berichteten am Samstag über die Pläne, die der neue Eigentümer, der Welser Immobilien-Investor Alois Meir, gemeinsam mit dem deutschen Logistiker Oliver Dahms umsetzen will. Der Personalbedarf wird auf 70 bis 100 Köpfe geschätzt.

Das Quelle-Großlager verfügt über eine Kapazität von 21 Mio. Paketen pro Jahr. Es bietet 13.000 von Robotern bediente Palettenplätze im Hochregallager und 45.000 Laufmeter Fachbodenlager auf sechs Stockwerken. Seit dem Konkurs des Versandhauses vor vier Jahren liegt es brach. Dahms will es wieder zum Leben erwecken. Zielgruppe sind kleinere Kaufleute, die zusätzlich zum klassischen Geschäft auch eine Online-Schiene aufbauen möchten, aber auch Neueinsteiger.

Für Kleinbetriebe sei die Logistik des Online-Handels oft kapitalintensiv, so Dahms, der derzeit in Leipzig ein kleines Lager mit zehn Mitarbeitern, betreibt. „Gleichzeitig ist das Risiko für mich überschaubar“, weil er nicht von einem einzigen Großkunden abhängig sei. Er will für seine Kunden nicht nur die Lager- und Versandfunktion übernehmen, sondern auch die Retourenabwicklung. Bis Ende 2015 peilt er eine 75-prozentige Belegung der Flächen an.