Leute

Kardashian nach Versailles-Sause im Privatjet zur Hochzeit nach Florenz

Das Paar will am heutigen Samstag mit rund 200 Gästen in der Festung Belvedere in Florenz heiraten.

Paris – US-Promisternchen Kim Kardashian (33) und Rapper Kanye West (36) kennen in punkto Hochzeit keine Bescheidenheit. Mit einem großen Fest stimmten sie sich in Versailles bei Paris auf ihre Trauung ein, die am Wochenende in der Toskana über die Bühne gehen soll. Nach Medienberichten begleitete das Dinner am Freitagabend Popstar Lana Del Rey mit drei Songs, verköstigt wurde die Hochzeitsgesellschaft demnach mit Kaviar und französischen Delikatessen.

Am Freitagabend hatten die Stars zu einer prunkvollen Privatfeier in das Schloss von Versailles bei Paris geladen.
© EPA

Zuvor waren die Gäste mit einem Konvoi schwarzer, abgedunkelter Limousinen und Sportwagen vor dem Schloss von Versailles vorgefahren. Empfangen wurden sie dort von Statisten in historischen Kostümen auf schwarzen und weißen Pferden und einigen Fans, die vor den Toren warteten. Fotografen drängten sich, um ein Bild von „Kimye“, wie das öffentlichkeitsliebende Paar gern genannt wird, zu knipsen.

21 Millionen Dollar

Kardashian, berühmt geworden mit einer Reality-Show über ihr Familienleben, und West, einer der bekanntesten US-Rapper, sind seit 2012 zusammen und seit Herbst 2013 verlobt. Im Juni vergangenen Jahres kam ihre Tochter North zur Welt. Für Kardashian ist es die dritte Ehe, für West die erste.

Das Paar will am Samstag mit rund 200 Gästen in der Festung Belvedere in Florenz heiraten. Am Sonntag soll dort noch eine Feier mit 1600 Gästen geplant sein. Dank Sponsoren soll das Hochzeitspaar 21 Millionen Dollar für die Feiern zu Verfügung haben.

Im Privatjet nach Florenz

In einem Privatjet haben sich die US-Stars Kanye West und Kim Kardashian am Samstag auf den Weg von Paris zu ihrer Traumhochzeit in Florenz gemacht. Der Rapper und seine Braut verließen die französische Hauptstadt vom Flughafen Bourget aus in Richtung Italien, wie Mitarbeiter des Flughafens bestätigten. (APA/AFP/dpa)

Verwandte Themen