Tennis: French-Open-Splitter - Zweikampf Nadal-Djokovic um Nummer 1

Paris (APA) - Wenn am Sonntag die French Open in Paris beginnen, dann startet auch ein Zweikampf um die Nummer eins der Herren: Vorjahres-Si...

Paris (APA) - Wenn am Sonntag die French Open in Paris beginnen, dann startet auch ein Zweikampf um die Nummer eins der Herren: Vorjahres-Sieger Rafael Nadal muss zumindest das Semifinale erreichen, um überhaupt eine Chance auf den Verbleib auf dem Tennis-Thron zu haben. Holt Novak Djokovic den Titel oder verlieren er und Nadal in der gleichen Runde, ist der Serbe wieder Nummer eins.

* * *

Für Rafael Nadal gibt es gleich eine Menge von Rekorden zu holen: Zunächst könnte er seinen eigenen ausbauen, denn schon die bisherigen acht Triumphe (2005-2008 und 2010-2013) bei einem Major sind die Bestmarke. Holt er den fünften Titel en suite, wäre er der erste Spieler, dem dies in Roland Garros gelingt. Und gewinnt Nadal sein 14. Major, dann zieht er bereits mit dem legendären Pete Sampras gleich.

* * *

Aber auch Roger Federer und Serena Williams möchten etwas für die Ewigen-Bestenlisten tun: Beide halten bei je 17 Major-Titeln und liegen in der gemischten Allzeit-Reihung an sechster Stelle. Mit dem 18. Triumph könnten sie mit Chris Evert und Martina Navratilova gleichziehen. Ganz vorne liegt weiterhin Margaret Court (24) vor Steffi Graf (22) und Helen Wills Moody (19).

* * *

Martina Navratilova ist sicher, dass Serena Williams sie und Evert bald überholen wird. „Das ist nur eine Frage der Zeit. Vor vier oder fünf Jahren hätte ich das nicht geglaubt, aber in den letzten Jahren hat sie wirklich aufgeholt. So wie sie spielt, könnte sie auch in die 20er kommen“, glaubt „Nav“.

* * *

Für Novak Djokovic hat Paris einen besonders hohen Stellenwert, denn es ist das einzige Grand-Slam-Turnier, das ihm zum Karriere-Slam noch fehlt. Bisher haben dies mit Andre Agassi, Don Budge, Roy Emerson, Roger Federer, Rod Laver, Rafael Nadal und Fred Perry sieben Herren geschafft. Der bisher letzte Akteur war Nadal mit dem US-Open-Titel 2010. Unter den berühmten Namen, die alle Titel bis auf Roland Garros gewonnen haben sind: Boris Becker, Jimmy Connors, Stefan Edberg oder Pete Sampras.

* * *

Mit erst 24 Jahren feiert Alize Cornet ein seltenes Jubiläum in so jungen Jahren: Die französische Nummer eins und Nummer 21 der Welt hatte mit 15 bei ihrem Heimturnier ihre Premiere gefeiert und tritt zum zehnten Mal an. „Unglaublich, es ist schon mein zehnter Geburtstag in Roland Garros. Ich hoffe, sie bringen mir einen Kuchen auf den Platz“, meinte Cornet im Vorfeld.

* * *

„Aaaaaaaahhhh!!!!“ - So lautete der Twitter-Kommentar der jungen Französin Alize Lim, nachdem sie erfahren hat, dass sie in Runde eins gegen Serena Williams spielen muss. „Vor fünf Minuten habe ich Serena in der Garderobe gefragt, ob sie die Auslosung gemacht hat und gegen wen ich spiele. Sie sagte mir ‚nein, ich schaue nicht auf die Auslosung‘.“Bei der Spielerparty, die am Abend zuvor auf dem Eiffelturm stattgefunden hatte, hatte Serena noch ein „Selfie“ mit Lim getwittert.