West und Kardashian nahmen Privatjet zu Hochzeit in Florenz

Paris (APA/AFP) - In einem Privatjet haben sich die US-Stars Kanye West und Kim Kardashian am Samstag auf den Weg von Paris zu ihrer Traumho...

Paris (APA/AFP) - In einem Privatjet haben sich die US-Stars Kanye West und Kim Kardashian am Samstag auf den Weg von Paris zu ihrer Traumhochzeit in Florenz gemacht. Der Rapper und seine Braut verließen die französische Hauptstadt vom Flughafen Bourget aus in Richtung Italien, wie Mitarbeiter des Flughafens bestätigten. In der Toskana soll die Hochzeit mit 1.600 Gästen stattfinden.

Schauplatz der pompösen Feier ist die Festung Belvedere aus dem 16. Jahrhundert, die einst von der Familie Medici erbaut wurde und heute für Ausstellungen oder private Feste genutzt wird. Bereits am Freitagabend hatten die Stars zu einer prunkvollen Privatfeier in das Schloss von Versailles bei Paris geladen. Sie fuhren in schwarzen Limousinen vor - unter den Augen unzähliger Schaulustiger, die einen Blick auf das derzeit wohl angesagteste US-Pärchen erhaschen wollten.

Kardashian trug einen weißen Rock und ein fast bis zum Bauchnabel ausgeschnittenes weißes Oberteil, Kanye fuhr im cremefarbenen Anzug vor. Der 33-jährigen TV-Berühmtheit und dem drei Jahre älteren Musiker folgten dutzende geladene Gäste ebenfalls in dunklen Limousinen.

Medienberichten zufolge sollen die beiden an ihrer Hochzeit etwa durch den Verkauf exklusiver Fotos rund 21 Millionen Dollar (gut 15 Millionen Euro) verdienen. Standesamtlich heirateten West und Kardashian, die eine kleine Tochter haben, demnach bereits Anfang Mai in den USA.