Ukraine-Wahl - Militär: Keine Kampfhandlungen im Osten

Kiew (APA) - Die Wahl in den umkämpften Ostregionen der Ukraine ist am Sonntag bis zum frühen Nachmittag ohne größere Gewalt verlaufen. „Kei...

Kiew (APA) - Die Wahl in den umkämpften Ostregionen der Ukraine ist am Sonntag bis zum frühen Nachmittag ohne größere Gewalt verlaufen. „Keine Zusammenstöße wurden registriert“, sagte Olexandr Rozmaznin, Leiter der Personalabteilung des ukrainischen Militärs, der Presse am Sonntag. „Kleinere Probleme“ habe es jedoch gegeben.

Die Militärangehörigen hätten auch im umkämpften Lugansk (Luhansk) und Donezk ihre Stimme abgeben können. Insgesamt hätten 15 Prozent der ukrainischen Soldaten, die bei der „Anti-Terror-Operation“ im Einsatz seien, ihre Stimme am Sonntag bisher abgeben, sagte Rozmaznin. „Jeder muss an der Wahl teilnehmen, unsere Soldaten, sind glücklich über die Möglichkeit wählen zu können.“

In den vergangenen Tagen vor der Wahl hatte die Gewalt im Osten und die Kämpfe zwischen ukrainischen Truppen und Separatisten zugenommen. Im umkämpften Lugansk und Donezk war weniger als ein Drittel der Bezirkswahlkommissionen zugänglich.