EU-Wahl 2014

Mobilisierung und Kuriositäten: Das Web-Gezwitscher zur EU-Wahl

Via Facebook, Twitter und Co. haben die österreichischen Spitzenkandidaten noch einmal zur Stimmabgabe aufgerufen. Aber auch allerlei Kurioses zur EU-Wahl findet sich im Web.

Wien/Brüssel - Während die österreichischen Spitzenkandidaten via Facebook, Twitter und Co. heute noch ein letztes Mal die Wähler zum Urnengang aufriefen, finden sich auch allerlei Kuriositäten rund um die EU-Wahl im Web. Unter dem Twitter-Hashtag #EUWahl wird eifrig gepostet. In unserem Social-Media-Blog haben wir einige Einträge für Sie gesammelt.

Hinweis: Auf mobilen Endgeräten werden die Blogeinträge zum Teil unvollständig angezeigt.

Das Web-Gezwitscher zur EU-Wahl

Deutsche Spaßpartei mit "Wahlerpressung"

16:38 Uhr

Auch Wahlaufrufe wie jene der deutschen Spaßgruppierung "Die Partei" kursieren im Web.

Dänischer "Voteman" gestoppt

16:25 Uhr

Mit der Comicfigur "Voteman" wollte das dänische Parlament junge Wähler zum Urnengang bewegen. Nach massiven Protesten wegen Sexismus und Gewalt hat das Parlament den Spot zurückgezogen.

Martin Schulz bei Stimmabgabe

16:08 Uhr

Der Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokraten Martin Schulz postete ein Foto seiner Stimmabgabe auf Facebook. Er hat übrigens über 100.000 Facebook-Likes mehr als sein Widersacher um den Posten des EU-Kommissionspräsidenten, Jean-Claude Juncker. Der Kandidat der Konservativen hielt sich heute in den sozialen Medien zurück.

Rekos-Wahlwerbung

16:05 Uhr

Letzter Wahlaufruf von den Rekos rund um Ewald Stadler.

Freund postet Mittagessen

15:56 Uhr

Beitrag von Eugen Freund.

Vilimsky ruft "Patrioten zur Wahl"

15:54 Uhr

Beitrag von Harald Vilimsky.

NEOS-Aufruf

15:45 Uhr

Grüne mobilisieren

15:34 Uhr

Postings von Österreichs Parteien und Spitzenkandidaten

15:31 Uhr

Verwandte Themen