Kraftprobe im Salzburger Lungau endete mit Kieferbruch

Mariapfarr (APA) - Eine Kraftprobe unter jungen Männern in einem Lokal in Mariapfarr im Salzburger Lungau ist am frühen Sonntagmorgen unfrie...

Mariapfarr (APA) - Eine Kraftprobe unter jungen Männern in einem Lokal in Mariapfarr im Salzburger Lungau ist am frühen Sonntagmorgen unfriedlich zu Ende gegangen. Mehrere Gäste verglichen sich gegen 3.00 Uhr früh beim „Fingerhakeln“, als ein 22-jähriger Einheimischer dazustieß und einen 32-jährigen Mann aus dem Salzburger Flachgau zum Duell forderte.

Im Wettkampf bediente sich der Jüngere freilich unfairer Methoden: Er soll laut Zeugen während dem „Hakeln“ seinem Kontrahenten einen Schlag gegen den Kopf versetzt haben. Den Zweikampf verlor er trotzdem, der Türsteher warf ihn aus dem Lokal.

Sein Opfer hatte nach dem Vorfall zwar nur leichtes Nasenbluten, im Laufe des Sonntagvormittags wurden die Schmerzen aber immer stärker. Bei einem Besuch im Krankenhaus stellte sich dann heraus, dass der 32-Jährige einen Kieferbruch erlitten hatte, der Flachgauer wurde noch am gleichen Tag operiert.

Der 22-jährige Täter gab bei der Einvernahme durch die Polizei an, nicht absichtlich gegen den Kopf seines Kontrahenten geschlagen zu haben. Er sei beim „Hakeln“ mit der Hand abgerutscht.