EU-Wahl - Konservative auch in Bulgarien vorne

Sofia (APA/dpa) - Die konservative Europäische Volkspartei (EVP) hat auch bei den EU-Wahlen in Bulgarien die Nase vorne. Die oppositionelle ...

Sofia (APA/dpa) - Die konservative Europäische Volkspartei (EVP) hat auch bei den EU-Wahlen in Bulgarien die Nase vorne. Die oppositionelle GERB (Bürger für eine europäische Entwicklung Bulgariens) von Ex-Premier Bojko Borissow lag mit 27,98 bis 28,6 Prozent vor den regierenden Sozialisten (BSP) mit 19,8 bis 21,6 Prozent, geht aus drei nach Wahlschluss veröffentlichten Exit-Polls hervor.

Wie das Nachrichtenportal Novinite unter Berufung auf die Umfragen der Institute Mediana, Alpha Research und Gallup weiter meldet, lag die Türken-Partei DPS mit 14,5 Prozent an dritter Stelle. Die vom früheren Talkshow-Moderator geführte Partei „Bulgarien ohne Zensur“ (BWC) kam demnach auf 9,9 bis 11,6 Prozent der Stimmen. Der konservative Reformblock erhielt 6,5 bis 7,3 Prozent der Stimmen.

Die bisher im Europaparlament vertretene nationalistische Partei Ataka bekam nach dieser Prognose nur 3,6 Prozent der Stimmen. Damit dürften die Nationalisten dieses Mal den Sprung ins EU-Parlament verfehlt haben.