EU-Wahl- Finnland: Konservative gewinnen, Rechtspopulisten enttäuscht

Wien/Helsinki (APA) - Die finnischen Konservativen steuern bei der EU-Wahl auf einen klaren Erfolg zu. Nach Auszählung von über einem Dritte...

Wien/Helsinki (APA) - Die finnischen Konservativen steuern bei der EU-Wahl auf einen klaren Erfolg zu. Nach Auszählung von über einem Drittel der abgegebenen Stimmen, darunter sämtliche Vorausstimmen, erhält die konservative Sammlungspartei des scheidenden Regierungschefs Jyrki Katainen vier Sitze im EU-Parlament. Die rechtspopulistischen „Wahren Finnen“ erzielten bescheidene Zugewinne und reagierten enttäuscht.

Die zur liberalen ALDE-Fraktion zählenden Zentristen dürften zweitstärkste finnische Partei im EU-Parlament werden und drei Mandate erhalten. Enttäuschend fiel das Ergebnis hingegen auch für die Sozialdemokraten aus. Die derzeit zweitstärkste Partei verlor Anteile und wird voraussichtlich nur noch mit zwei Mandataren im EU-Parlament vertreten sein. Somit heimste die Europäische Volkspartei (EVP) auch in Finnland mehr Mandate ein als die sozialdemokratische SPE.

Die Partei der schwedischsprachigen Minderheit, die liberale Schwedische Volkspartei dürfte ihren einzigen Sitz verlieren. Je einen Sitz in Brüssel und Straßburg dürften die Grünen und die Linkspartei bekommen.