EU-Wahl - Juncker pocht auf Nominierung als EU-Kommissionschef

Brüssel (APA) - Der konservative Spitzenkandidat Jean-Claude Juncker pocht angesichts starker Ergebnisse seiner EVP in einigen Ländern auf s...

Brüssel (APA) - Der konservative Spitzenkandidat Jean-Claude Juncker pocht angesichts starker Ergebnisse seiner EVP in einigen Ländern auf seine Nominierung als EU-Kommissionschef. „Ansonsten ist diese Wahl ja keine richtige Wahl gewesen“, sagte er vor Journalisten am Sonntagabend in Brüssel.

Juncker forderte die Staats- und Regierungschefs dazu auf, die Personalvorschläge des Parlaments zu achten. „Wenn die EVP die stärkste Kraft im Parlament wird, würde ich wohl davon ausgehen wollen, dass alle diejenigen, die erklärt haben, dass die Partei, die vorne liegt, das Vorschlagsrecht hat, dieses Prinzip auch beachten werden“, erklärte Juncker. Auf eine Frage des deutschen Kinderfernsehens, was den Kindern zu sagen sei, wenn keiner der heuer erstmals aufgestellten europaweiten Spitzenkandidaten Kommissionspräsident werde, sagte Juncker: „Dann werden die Kinder böse werden.“