EU-Wahl - Niederlande: Doch vier Mandate für Wilders-Partei

Den Haag (APA/dpa) - Die Anti-Europa-Partei des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders hat vier Mandate für das Europäische Parlame...

Den Haag (APA/dpa) - Die Anti-Europa-Partei des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders hat vier Mandate für das Europäische Parlament gewonnen. Die Partei verlor zwar rund 3,5 Prozentpunkte im Vergleich zu 2009, wurde aber mit 13,2 Prozent drittstärkste Kraft, wie aus dem am Sonntagabend veröffentlichten vorläufigen Endergebnis hervorgeht.

Stärkste Parteien sind demnach die Christdemokraten mit fünf Mandaten und die linksliberale Partei D66 mit vier Mandate. Die Regierungsparteien - die rechtsliberale VVD und die sozialdemokratische Partei für die Arbeit (PvdA) - werden mit je drei Abgeordneten im Parlament vertreten sein.

Je zwei Mandate gewannen die grüne Partei, ein Bündnis von zwei christliche Parteien sowie die europakritischen Sozialisten (SP). Erstmals wird die niederländische Partei für die Tiere im Parlament mit einem Abgeordneten vertreten sein. Die Niederländer hatten bereits am Donnerstag gewählt. Die Wahlbeteiligung lag mit 37 Prozent etwas höher als vor fünf Jahren.