Entgeltliche Einschaltung

Mutter kettete vierjähriges Kind zwei Jahre im Haus an

Während sie auf der Arbeit war, soll eine Mutter ihr vierjähriges Kind zu Hause angekettet haben – aus Sorge, dass es aus dem Haus laufen könnte.

  • Artikel

Pnomh Penh – Eine Mutter hat ihr kleines Kind in Kambodscha nach Medienberichten stundenlang zu Hause angekettet, während sie in die Arbeit ging. Das vierjährige Mädchen sei nach der Anzeige von Nachbarn in einer ländlichen Provinz befreit worden, berichtete die „Phnom Penh Post“ am Montag. „Die Adoptivmutter sagte, sie hätte Sorge gehabt, dass das Kind sonst aus dem Haus läuft“, sagte ein Polizeisprecher.

Die Mutter, die auf einer Plantage arbeitet, habe eingeräumt, dass sie das Kind seit zwei Jahren ankettete. Das Kind sei ihr abgenommen worden. Nach dem Zeitungsbericht wurde die Mutter lediglich verwarnt, aber nicht festgenommen. (APA/dpa)

Entgeltliche Einschaltung

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung