Entgeltliche Einschaltung

Spektakuläre Unfallserie in Oberösterreich in den Freitagabendstunden

Bad Leonfelden/Wernstein am Inn (APA) - Zu einer regelrechten Unfallserie ist es in den Freitagabendstunden in Oberösterreich gekommen. Im B...

  • Artikel
  • Diskussion

Bad Leonfelden/Wernstein am Inn (APA) - Zu einer regelrechten Unfallserie ist es in den Freitagabendstunden in Oberösterreich gekommen. Im Bezirk Ried landete ein alkoholisierter Lenker mit seinem Auto in einem Maisfeld, im Bezirk Schärding prallte ein Pkw-Lenker in ein Buswartehäuschen und im Bezirk Braunau forderte ein Überschlag eines Wagens drei Verletzte, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Samstag.

Innerhalb von nur fünf Minuten ereigneten sich gleich zwei schwere Unfälle: Gegen 17.50 Uhr prallten auf der B126 in Bad Leonfelden (Bezirk Urfahr-Umgebung) zwei Fahrzeuge fast frontal ineinander. Dadurch überschlug sich das Auto eines 23-Jährigen aus Zwettl an der Rodl mehrmals. Er musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Der Schwerverletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber in das UKH Linz geflogen. Wie die Pressestelle des Bezirksfeuerwehrkommandos in einer Aussendung am Samstag bekannt gab, soll das Opfer in Lebensgefahr schweben. Der 47-jährige Lenker des zweiten Unfallwagens konnte sich leicht verletzt selbst befreien.

Entgeltliche Einschaltung

Nur fünf Minuten nach diesem schweren Unfall krachte es im Bezirk Schärding schon wieder: Ein 20-Jähriger rammte in Wernstein am Inn ein Buswartehäuschen, als er auf das rechte Straßenbankett geriet und mit dem Wagen ins Schleudern kam. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Wagen befreien. Die Rettung brachte den verletzten 20-Jährigen in das LKH Schärding.

Vier Stunden später, gegen 22.00 Uhr, kam es im Bezirk Braunau zu einem spektakulären Unfall mit drei Verletzten: Ein 24-Jähriger verlor in Hochburg-Ach auf der Barsberger-Landeststraße die Herrschaft über sein Auto. Dabei hob der Wagen samt den drei Insassen ab, überschlug sich und kam wieder auf den Rädern zu stehen. Der Beifahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Nach der Erstversorgung brachte man die drei Verletzten - darunter ein 23-jähriger Deutscher aus Garching an der Alz - in die Krankenhäuser nach Burghausen und in das oberbayrische Neuötting. Ein Alkotest beim Unfalllenker verlief negativ.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

Deutlich betrunken war dagegen ein 27-Jähriger im Bezirk Ried im Innkreis: Er hatte in der Nacht auf Samstag die Kontrolle über seinen Klein-Lkw verloren und landete in Gobrechtsham in einem Maisfeld. Das Fahrzeug kippte dabei um. Der Verletzte wurde in das Rieder Krankenhaus gebracht. Er hatte laut Polizei 1,82 Promille Alkohol im Blut.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung