Weltmarke durch Sparrekorde

Der 75-jährige Innsbrucker Gerhard Plattner hat für den Volkswagenkonzern schon etliche Sparrekorde aufgestellt. Er erreicht damit ein Millionenpublikum.

Von Reinhard Fellner

Innsbruck, Berlin –Laut dem Guinness-Buch der Rekorde ist Gerhard Plattner „der vielseitigste Autofahrer der Welt“. Davon nahm vor Jahrzehnten auch schon VW-Kapitän Ferdinand Piech Kenntnis. Etliche Fahr- und Sparrekorde, die Plattner mit Konzernprodukten durch alle Welt führten, sind bereits Legende.

Zuletzt tourte der Innsbrucker sogar durch China und versetzte das Land des Lächelns in einem Skoda Superb in Staunen. Auch Sport-Legende „Stritzel“ Stuck, der gegen Plattner bei einer Alpenfahrt in einem Seat Leon FR angetreten war. Ein Millionenpublikum verfolgt jeweils die Auftritte des 75-jährigen Jungbrunnens, der selbst schon lange zur Marke wurde. Letzte Woche verfolgten zwei Millionen Bild am Sonntag-Leser (Auflage) eine Öko-Urlaubstour der besonderen Art: 1172 Kilometer von Berlin nach Jesolo für unter 40 Euro Spritkosten – Spritspar-Altmeister Gerhard Plattner und der neue Skoda Octavia G-TEC (Erdgas) machten’s möglich.

Aufgabe der Kontrahenten im Urlaubsfahrt-Duell: in jeweils einem Octavia von der deutschen Hauptstadt nach Jesolo an die italienische Adria zu fahren und dabei möglichst wenig Erdgas zu verbrauchen.

Am Ende benötigte Plattners dunkelblauer Octavia G-TEC im Schnitt lediglich 2,93 kg Erdgas pro 100 km. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 81 g/km. Dieser Wert liegt um über 0,5 kg oder rund 17 Prozent unter der Herstellerangabe von 3,5 kg im EU-Drittelmix. Die Urlaubs-Tankkosten lagen bei nur 35,71 Euro.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Der silberne Octavi­a G-TEC von Familie Bauman­n konsumierte durchschnittlich 3,6 kg Erdgas pro 100 km.

„Das Ergebnis zeigt, wie günstig und umweltschonend man im 110 PS starken Erdgas-Octavia unterwegs ist“, sagte Skoda-Entwicklungsvorstand Frank Welsch zum Ergebnis der Öko-Urlaubsfahrt mit Kind und Kegel. „Die CNG-Erdgas-Technologie verbindet eben sauber­e Mobilität mit uneingeschränktem Fahrspaß und niedrigen Betriebskosten“, so Welsch.

Beide Octavia hatten ein Gesamtgewicht von jeweils 1700 kg. Da Plattner allein unterwegs war, wurde sein Fahrzeug mit zusätzlichen Wassertanks entsprechend aufgerüstet, um drei weitere Mitfahrer zu simulieren. Die Fahrt ging weitgehend über Autobahnen, die vorgegebene Mindestgeschwindigkeit lag bei 80 km/h. Die exakt 1172 km lange Strecke wurde bis zum 10. Juli in drei jeweils etwa 400 km langen Etappe­n zurückgelegt.

Auch der kleine Erdgas-Citigo steht übrigens für Top-Effizienz. Das zeigte vor einem Jahr eine Rekordfahrt von Plattner, die ihn bei einem Verbrauch von 2,39 kg Erdgas/100 km von Vinzenza bis nach Stockholm brachte – 2619 Kilometer für 81,24 Euro.


Kommentieren


Schlagworte