Kletterer in Telfs beim Abseilen abgestürzt und verletzt

Der 29-jährige Innsbrucker stürzte in der Arzbergklamm sieben bis acht Meter ab.

Symbolbild.
© Jan Hetfleisch

Telfs – Eine Klettertour in der Arzbergklamm im Gemeindegebiet von Telfs endete am Sonntagnachmittag für einen Innsbrucker im Krankenhaus. Nachdem der 29-Jährige eine Route im Schwierigkeitsgrad UIAA 4 durchstiegen hatte, wollte ihn seine 22-jährige Kletterpartnerin über einen Umlenkkarabiner wieder zum Standplatz abseilen. Beim Aushängen der Zwischensicherungen stoppte die 22-Jährige auf Anweisung ihres Partners abrupt und wurde dadurch ruckartig nach oben gezogen.

Die Frau schlug mit dem Kopf gegen die Felsplatte und ließ dabei das Sicherungsgerät los. Der 29-Jährige stürzte daraufhin etwa sieben bis Meter ab und schlug auf dem felsigen Untergrund auf. Dabei zog er sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Der Kletterer wurde von der Crew des Notarzthubschraubers mittels Tau geborgen und in die Klinik geflogen. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte