Europas Leitbörsen zur Eröffnung freundlich erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Leitbösen dürften am Montag mit Kursgewinnen starten und damit den Vorgaben aus Übersee f...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Leitbösen dürften am Montag mit Kursgewinnen starten und damit den Vorgaben aus Übersee folgen. Der Future auf den Euro-Stoxx-50 deutet für den Leitindex der Eurozone auf einen festen Start hin, er stand rund eine halbe Stunde vor Handelsbeginn um 1,06 Prozent höher bei 3.006 Punkten.

Auch der X-DAX als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex DAX notierte 1,09 Prozent fester bei 9.113 Punkten. In London wiederum wurde der Future auf den FT-SE-100 um 0,58 Prozent höher errechnet.

Am Freitag hatte bereits die Wall Street mit Erleichterung auf Anzeichen reagiert, dass sich die Lage in den politischen Krisenherden Ukraine und Naher Osten etwas beruhigen könnte. An diesem Morgen folgten die asiatischen Börsen, sodass sie zusammen mit den US-Börsen die Vorlage für den hiesigen Markt lieferten. Politische Unruhen hatten die Risikobereitschaft der Anleger zuletzt deutlich gedämpft. Der DAX verlor innerhalb von fünf Wochen bereits rund 1.000 Punkte und hatte am Freitag den tiefsten Stand seit Oktober 2013 erreicht.

Wichtige Konjunkturdaten stehen an diesem Tag nicht an und auch auf Unternehmensseite dürfte es weitgehend ruhig bleiben. Nach dem abrupten Abgang von Bilfinger-Chef Roland Koch hat der Bau- und Dienstleistungskonzern wie erwartet eine schwache Halbjahresbilanz vorgelegt. Ein schwieriges wirtschaftliches Umfeld im Energiemarkt und im europäischen Öl- und Gassektor drückte den Gewinn deutlich.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

QSC büßten vorbörslich rund ein Prozent ein. Der Internetanbieter aus dem TecDAX gab schwächer als erwartete Zahlen zum zweiten Quartal bekannt und konkretisierte seine Jahresprognose in Richtung des unteren Endes der ursprünglich genannten Spannen. QSC will nun ein Programm zur Effizienzsteigerung starten. Im SDAX dürften dagegen die Titel von C.A.T. Oil von seinen erneut bekräftigten Jahreszielen profitieren. Vorbörslich belief sich das Plus bereits auf etwas mehr als fünf Prozent.

Verkehrszahlen für den Monat Juli werden am frühen Nachmittag von der Lufthansa erwartet. Vom Leuchtmittelhersteller Osram wird zur Veröffentlichung seines Zwischenberichts kaum mehr etwas Neues erwartet. Das Unternehmen hatte Ende Juli bereits Eckzahlen vorgelegt und ein weiteres Sparprogramm angekündigt. Nach heftiger Kritik an seiner Informationspolitik nannte Osram in der „Süddeutschen Zeitung“ am Samstag erste Details zu seinem bevorstehenden Stellenabbau. Laut dem Bericht ist das Werk in Augsburg am stärksten betroffen.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA070 2014-08-11/08:43


Kommentieren