Türkei-Wahl - Außenministerium „respektiert“ Wahlsieg Erdogans

Wien/Ankara (APA) - Zurückhaltend hat Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) auf den Wahlsieg des türkischen Premiers Recep Tayyip E...

Wien/Ankara (APA) - Zurückhaltend hat Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) auf den Wahlsieg des türkischen Premiers Recep Tayyip Erdogan reagiert. Während die deutsche Kanzlerin Angela Merkel per Telegramm gratulierte, nahm Wien den Sieg lediglich zur Kenntnis: „Das österreichische Außenministerium respektiert den Wahlsieg Erdogans“, hieß es am Montag in einer ersten Reaktion gegenüber der APA.

Man werde „weiter an der bilateralen Agenda arbeiten“, hieß es weiter. Kurz hatte bereits bei Erdogans Wien-Besuch im Juni nicht mit Kritik an dem islamisch-konservativen Politiker gespart und diesem vorgeworfen, den Wahlkampf nach Österreich getragen zu haben und Integrationsbemühungen zu boykottieren: „Das lehnen wir ab“, so Kurz damals. „Und ich kann nur sagen, Respekt vor dem Gastland schaut eindeutig anders aus.“

Erdogan hat die erste Direktwahl eines türkischen Präsidenten am Sonntag im ersten Durchgang gewonnen. Auf ihn entfielen knapp 52 Prozent der abgegebenen Stimmen, sein stärkster Gegner, Ekmeleddin Ihsanoglu, kam auf gut 38 Prozent.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren