Nahost-Konflikt - Österreich hilft Gaza mit einer Million Euro

Wien/Gaza (APA) - Angesichts der anhaltenden Kämpfe in Nahost gibt Österreich eine Million Euro für humanitäre Hilfe im Gazastreifen aus dem...

Wien/Gaza (APA) - Angesichts der anhaltenden Kämpfe in Nahost gibt Österreich eine Million Euro für humanitäre Hilfe im Gazastreifen aus dem Auslandskatastrophenfonds frei. Diese „Akuthilfe“ habe die Bundesregierung am Dienstag beschlossen, wie ein Sprecher des Außenministeriums der APA mitteilte. Damit soll vor allem die medizinische Versorgung aufrechterhalten werden.

Ähnlich wie im Irak werden auch diese Mittel von den Vereinten Nationen, konkret dem UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) im Gazastreifen, verwaltet. Weil während der nächsten zwei Wochen kein Ministerrat stattfindet, werde auch diese Entscheidung mittels „Umlaufbeschluss“ erfolgen, der von allen Ministern unterzeichnet wird. Am Vormittag gab das Außenministerium die Freigabe von ebenfalls einer Million Euro für den umkämpften Nordirak bekannt.

In dem vor mehr als einem Monat aufgeflammten Konflikt zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden radikalislamistischen Hamas wurden nach palästinensischen Angaben mehr als 1.900 Palästinenser getötet und knapp 10.000 verletzt. Auf israelischer Seite starben nach offiziellen Angaben 64 Soldaten und 3 Zivilisten, mehr als 500 Menschen wurden verletzt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren