Heidelberger Druck schrieb im ersten Quartal erneut rote Zahlen

Frankfurt (APA/Reuters) - Währungsverluste und ein schwaches Asien-Geschäft haben den Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck im ersten ...

Frankfurt (APA/Reuters) - Währungsverluste und ein schwaches Asien-Geschäft haben den Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck im ersten Quartal rote Zahlen beschert. Von April bis Juni verringerte sich der operative Verlust (Ebit) allerdings auf 11 Mio. Euro nach 20 Mio. Euro Minus im Vorjahresquartal.

Der Verlust wurde damit stärker gedrückt als von Analysten erwartet, die einen operativen Fehlbetrag von 15 Mio. Euro prognostiziert hatten. Nach Steuern lag das Minus mit 34 Mio. Euro leicht unter dem Vorjahresverlust.

Das erste Quartal fällt bei dem weltweit führenden Produzenten von Bogenoffset-Druckmaschinen traditionell schwach aus. Nach jahrelanger Krise hatte der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr erstmals wieder einen kleinen Nettogewinn erzielt, den er in diesem Jahr steigern will.

Im ersten Quartal lag der Umsatz mit 435 Mio. Euro um 14 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Hier hatten Analysten mit durchschnittlich 475 Mio. Euro ein besseres Abschneiden erwartet.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

~ ISIN DE0007314007 WEB http://www.heidelberg.com ~ APA053 2014-08-13/07:59


Kommentieren