Pensionist beim Beerenpflücken von Stier attackiert

Der 75-Jähriger pflückte nach dem Zwischenfall trotz mehrerer Brüche weiter Beeren.

Symbolfoto.
© MEV-Verlag

Bruck – Beim Heidelbeerpflücken ist am Sonntag in Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) ein einheimischer Pensionist von einem Stier attackiert und verletzt worden. Der Bulle ging im Bereich der Moosalm auf den 75-Jährigen los und stieß ihn zu Boden. Dem Mann gelang es dann, das Tier abzuwehren und davonzulaufen. Anschließend pflückte er weiter Beeren, informierte nun die Polizei.

Als der Mann am Nachmittag bei der Moosalm einkehrte, sprachen ihn andere Gäste auf seine Verletzungen im Gesicht an und boten ihm Hilfe an. Dies lehnte der 75-Jährige aber ab. So harmlos waren die Blessuren allerdings nicht: Tags darauf musste der Pensionist mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden. Dort diagnostizierten die Ärzte einen Bruch des Kiefers sowie mehrere Rippenfrakturen. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte