Jugend-Olympia: Sierra-Leone-, Nigeria-Team wegen Ebola heimgefahren

Nanjing (APA/dpa) - Die Teams von Sierra Leone und Nigeria sind wegen der Ebola-Pandemie in Westafrika wieder in ihre Heimatländer zurückgef...

Nanjing (APA/dpa) - Die Teams von Sierra Leone und Nigeria sind wegen der Ebola-Pandemie in Westafrika wieder in ihre Heimatländer zurückgeflogen und werden nicht an den Olympischen Jugendspielen in China teilnehmen. Laut einem Bericht des Branchendienstes „Inside the Games“ hätten beide Länder beschlossen, sich wegen des Drucks seitens chinesischer Behörden aus der Veranstaltung zurückzuziehen.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) bestätigte am Donnerstag auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dpa nur, dass Sportler aus Nanjing abgereist seien: „Wir müssen die Sicherheit aller Teilnehmer und die Rechte der jungen Athleten aus den betroffenen Ländern abwägen“, hieß er. Das IOC bedauere, dass „die Sportler doppelt leiden - unter dem Ausbruch der Krankheit in ihrem Land und darunter, dass sie nicht teilnehmen“.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren