Aufständische griffen Stützpunkte der pakistanischen Luftwaffe an

Quetta (APA/AFP) - Aufständische haben am Freitag zwei Stützpunkte der Luftwaffe im Südwesten von Pakistan angegriffen. Die Polizei erschoss...

Quetta (APA/AFP) - Aufständische haben am Freitag zwei Stützpunkte der Luftwaffe im Südwesten von Pakistan angegriffen. Die Polizei erschoss sechs der Angreifer, wie Behördenvertreter mitteilten.

Die Täter attackieren demnach die Armeeeinrichtungen nahe Quetta mit automatischen Waffen, Handgranaten und Sprengstoffgürteln. Mehrere Polizisten wurden verletzt. Nach Angaben der Provinzregierung lieferten sich Angreifer und Polizei weitere Gefechte nahe den Stützpunkten. Zunächst bekannte sich niemand zu der Attacke.

Quetta ist die Hauptstadt der Provinz Baluchistan (Belutschistan), die an Afghanistan grenzt. In der Region kämpfen Rebellen seit 2004 für politische Autonomie und größere Anteile an den Einnahmen aus der Öl- und Erdgasförderung in der rohstoffreichen Region. Die Aufständischen greifen immer wieder Sicherheitskräfte an. Auch die radikal-islamischen Taliban verüben dort regelmäßig Anschläge.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren