Tirol und Südtirol wollen enger zusammenarbeiten

Innsbruck (APA) - Das Bundesland Tirol und das Land Südtirol wollen enger zusammenarbeiten. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und sein A...

Innsbruck (APA) - Das Bundesland Tirol und das Land Südtirol wollen enger zusammenarbeiten. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und sein Amtskollege Arno Kompatscher (SVP) bekräftigten dies am Freitag beim Festakt zum „Hohen Frauentag“ in der Innsbrucker Hofburg. Beim „Tiroltag“ am Sonntag in Alpbach will Platter konkrete Maßnahmen für die Zusammenarbeit der beinahe 100 Jahre getrennten Landesteile präsentieren.

Platter erinnerte beim Festakt an die Folgen des Ersten Weltkrieges, der zur „Zerreißung“ Tirols geführt habe. Basis für die Zusammenarbeit sei die Südtirol-Autonomie, die bewahrt und ausgebaut werden müsse.

Kompatscher verwies auf die derzeit in Italien geplante Verfassungsänderung, die eine Zentralisierung zur Folge habe. Südtirol müsse daher „wachsam sein“. Die vorgesehene Schutzklausel sollte ausreichend sein, dazu gebe es auch politische Äußerungen der Regierungsspitze in Rom. Die einzelnen Landesteile sollten nun wieder enger zusammengeführt werden, meinte Kompatscher. Tirol solle auf einer „faktischen Ebene“ gelebt werden.

Der „Hohe Frauentag“ - wie „Maria Himmelfahrt“ in Tirol bezeichnet wird - wird in Tirol traditionell mit einer Kranzniederlegung vor dem Andreas Hofer-Grabmal in der Innsbrucker Hofkirche, einem Gottesdienst in der Jesuitenkirche und dem Festakt in der Hofburg begangen. Seit dem Jahr 1964 werden Verdientmedaillen, Verdienstkreuze, Lebensrettungsmedaillen und Erbhofurkunden an Persönlichkeiten aus Nord-, Süd- und Osttirol verliehen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Der „Hohe Frauentag“ geht als Feiertag auf den Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer zurück. Er hatte das Land Tirol im Zuge des Befreiungskampfes gegen Franzosen und Bayern 1809 der „Heiligen Jungfrau Maria“ anvertraut. Begangen wird der „Hohe Frauentag“ in Tirol seit 1959.

Die Verleihung von Orden hat in Tirol lange Tradition und erfolgt nach strengen Regeln. Die höchste Auszeichnung ist der Ring des Landes. Die Ehrenzeichen werden am 20. Februar, dem Todestag Andreas Hofers, vergeben, Verdienstmedaillen am „Hohen Frauentag“. Am Nationalfeiertag folgen die Adlerorden, mit denen auch nicht aus Tirol stammende Persönlichkeiten geehrt werden.


Kommentieren