Syrien - Opposition fordert westliche Militärhilfe im Kampf gegen IS

Beirut/Damaskus/Bagdad (APA/AFP) - Das Oppositionsbündnis Syrische Nationale Koalition hat den Westen um Hilfe im Kampf gegen die Jihadisten...

Beirut/Damaskus/Bagdad (APA/AFP) - Das Oppositionsbündnis Syrische Nationale Koalition hat den Westen um Hilfe im Kampf gegen die Jihadistengruppe Islamischer Staat (IS) gebeten. „Im Namen der Menschlichkeit rufe ich die UNO und alle an die Freiheit glaubenden Länder - angeführt von den USA - dazu auf, angesichts der Situation in Syrien zu handeln“, erklärte der Chef des Bündnisses, Hadi al-Bahra, am Samstag.

„Die Umstände und der Feind sind die gleichen“ wie in den irakischen Kurdengebieten, betonte Bahra in Gaziantep in der Südosttürkei. Der Westen müsse schnell eingreifen, um die von den IS-Kämpfern und der syrischen Regierung von Präsident Bashar al-Assad „verübten Massaker gegen das unterdrückte syrische Volk“ zu stoppen.

Die IS-Kämpfer sind neben dem Irak auch in Syrien auf dem Vormarsch, wo sie Rebellengebiete im Norden des Landes unter ihre Kontrolle bringen. Die USA gehen im Nordirak mit Luftangriffen gegen die IS-Jihadisten vor und unterstützen die kurdischen Peschmerga-Kämpfer mit Waffen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren