Ibrahimovic fehlt gegen Barcelona, Totti brachte Fans Glück im Lotto

In der Rubrik „Nachgetreten“ erfahren Sie alles Wissenswerte, aber auch kuriose Geschichten vom abgelaufenen Fußball-Wochenende.

  • Artikel
  • Diskussion
Auch Bayern-Coach Pep Guardiola musste das Hotel nach dem Feueralarm verlassen.
© facebook.com/fcbayern

Innsbruck – Alles hat ein Ende, auch Serien im Fußball! Der FC Wacker ist doch noch schlagbar, der HSV kann doch noch ein Tor erzielen und Valencia ist in Spanien schon wieder die Tabellenführung los!

Nachgetreten

17:19 Uhr

Bullen-Gegner nur Remis: Rumäniens Fußball-Vizemeister Astra Giurgiu hat am Sonntag bei der Generalprobe für das Europa-League-Heimspiel gegen Red Bull Salzburg ein torloses Remis bei Tabellenführer Steaua Bukarest erreicht. Astra liegt damit nach neun Runden weiter auf dem dritten Tabellenplatz, drei Punkte fehlen auf Steaua. Salzburg gastiert am Donnerstagabend (21.05 Uhr MESZ) in der Grenzstadt zu Bulgarien.


16:23 Uhr

Club-Kapitän Schäfer nur auf der Bank! Der unter Druck geratene Trainer Valerien Ismael greift beim kriselnden deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg durch. Vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Montagabend strich der 39-Jährige den langjährigen Stammtorwart Raphael Schäfer zumindest für diese Partie aus dem Kader. Die Maßnahme bestätigte Sportvorstand Martin Bader im Bayerischen Fernsehen.

Gegen die Pfälzer wollte Ismael auf den 21 Jahre alten Patrick Rakovsky setzen, der den 35-jährigen Schäfer in dieser Saison bereits in zwei Spielen - ein Sieg, eine Niederlage - aus Verletzungsgründen vertreten hatte. "Pat Rakovsky hat drei Jahre lang als Nummer 2 gelernt, muss jetzt irgendwann auch mal ins kalte Wasser geworfen werden. Er hat seine Sache in den Spielen, die er gemacht hat, wirklich ordentlich gemacht. Er ist unsere Zukunft", berichtete Bader am Sonntagabend im "Blickpunkt Sport".


16:08 Uhr

Das hat mich ein bisschen an die Schulhofzeit erinnert, wo man das mal ausprobiert hat.

Bayern Münchens Torhüter Manuel Neuer am Montag in Moskau auf die Frage nach dem Feueralarm in der Nacht zuvor im Teamhotel, nach dem die Mannschaft rund eineinhalb Stunden auf der Straße und in einem nahen Restaurant ausharren musste.


15:53 Uhr

Comeback naht! Die Rückkehr von Ilkay Gündogan in den Kader von Borussia Dortmund ist in Sichtweite. "Nach der Länderspielpause endlich wieder im Kader zu stehen, das müsste eigentlich klappen. Aber klar ist: Wir überstürzen nichts und warten den perfekten Zeitpunkt ab", sagte der Mittelfeldspieler in einem Interview des Fachmagazins "Kicker".

Gündogan hat wegen Rückenproblemen über 400 Tage kein Pflichtspiel mehr bestritten und sich einer Operation unterzogen. Das 3:3 der deutschen Nationalmannschaft gegen Paraguay am 14. August 2013 war das letzte Pflichtspiel des 23-Jährigen. Der BVB tritt nach den EM-Qualifikationsspielen Deutschlands in Polen (11. Oktober) und gegen Irland (14. Oktober) in der Bundesliga beim 1. FC Köln an (18. Oktober).

"Beim Schusstraining muss ich nicht gerade 200-mal aufs Tor schießen. Aber ansonsten mache ich alles: vier gegen vier, fünf gegen fünf. Ich merke, dass ich immer mehr der Alte werde", sagte Gündogan zu seinen Trainingseindrücken.


15:36 Uhr

Totti brachte Fans Glück im Lotto! Roms Fußballstar Francesco Totti hat Lotto spielenden Fans Glück gebracht. Mehrere Verehrer hatten am Samstag den Tag und das Jahr der Geburt Tottis sowie seine Trikotnummer - 27, 76 und 10 - getippt, wie italienische Medien am Montag berichteten.

Inspiriert wurden die Spieler vom 38. Geburtstag, den der Kapitän der AS Roma am Samstag feierte. Die Treue der Fans wurde belohnt: Wer einen Euro auf die drei Zahlen setzte, gewann 4.500 Euro.


15:09 Uhr

Zlatan verletzt! Paris St. Germain muss im Champions-League-Schlager am Dienstagabend gegen Barcelona ohne Zlatan Ibrahimovic auskommen. Wegen seiner Fersenverletzung am linken Fuß kann der Schwede weiterhin nicht spielen. Dies hätten medizinische Tests am Montagvormittag ergeben, teilte der französische Fußball-Meister mit.


14:51 Uhr

Versuch misslungen! Benjamin Angoua kickt für den französischen Erstligisten Guingamp. Am vergangenen Wochenende zeigte er seine soziale Ader und wollte seinen Goalie vor einem Platzverweis bewahren. Dabei versuchte Anouga dem Schiri die "Rote" zu stehlen. Versuch misslungen ...


14:12 Uhr

Beitrag von SV Horn.

Nochmals Horn: Der SV Horn hat seit Montag mit Christoph Westerthaler nicht nur einen neuen Coach. Der Tabellenvorletzte in der zweithöchsten heimischen Fußball-Liga verstärkte sich mit dem 30-jährigen Mittelstürmer Osman Bozkurt, wie die Niederösterreicher am Montagnachmittag bekanntgaben. Zuletzt war Bozkurt in der vergangenen Saison beim Liga-Rivalen und Cup-Finalisten SKN St. Pölten unter Vertrag gestanden.


13:52 Uhr

Tolle Geste! Nach der enttäuschenden 1:2-Heimniederlage in der Fußball-EM-Qualifikation gegen Nordirland wollen Ungarns Nationalspieler ihre Anhänger zurückgewinnen. Aus diesem Grund haben sie 1.200 Fans die Tickets für das nächste EM-Quali-Spiel am 11. Oktober in Bukarest gegen Rumänien gekauft. Dies gab eine Fangruppe am Montag bekannt.

„Sie haben sich offenbar schuldig gefühlt. Deshalb haben sie unseren Vorschlag akzeptiert, uns die Tickets zu bezahlen“, erklärte einer der Anhänger. „Unsere Geduld mit den Spieler hat ihre Grenzen erreicht, deswegen ist es das Mindeste, dass sie uns die Tickets kaufen.“

Die 1.200 Eintrittskarten für die Auswärtspartie kosteten in Summe 5.800 Euro, also rund 322 pro Teamspieler. Teamchef Attila Pinter hatte die Auftaktniederlage gegen Irland seinen Job gekostet. Die Magyaren werden nun interimistisch von Pal Dardai betreut. Neuer Co-Trainer ist der ehemalige Sturm-Spieler Imre Szabics, der nun Chef-Scout der Steirer ist.


13:39 Uhr

Janko trifft! ÖFB-Teamstürmer Marc Janko hat am Sonntag sein zweites Testspieltor für seinen neuen Club Sydney FC erzielt. Der 31-Jährige traf beim 1:1 gegen Melbourne Victory in Hobart aus der Drehung zur Führung (20.). Die australische A-League beginnt am 11. Oktober. Janko dürfte die erste Runde wegen der EM-Quali-Spiele Österreichs in Moldawien (9. Oktober) und gegen Montenegro (12. Oktober) verpassen.


13:25 Uhr

Der arme Arjen! Für Arjen Robben ist der Grund für den nicht gegebenen Elfmeter beim Bundesligaspiel der Bayern in Köln seine Schwalbe im WM-Achtelfinale gegen Mexiko. "Bei der WM habe ich einen Fehler gemacht. Den habe ich zugegeben. Jetzt sieht es danach aus, dass ich dafür bestraft werde", sagte der Niederländer im TV-Sender Sky. "Das wird wahrscheinlich noch öfter so sein in dieser Saison".


12:42 Uhr

Westerthaler neuer Horn-Coach! Der Fußball-Erste-Liga-Club SV Horn hat einen neuen Cheftrainer. Der bisherige Assistent Christoph Westerthaler löst in dieser Rolle Willi Schuldes ab. Das gab der Verein am Montag in einer Aussendung bekannt. Die Niederösterreicher halten nach zwölf Runden in der zweithöchsten Spielklasse erst bei elf Punkten und liegen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Die Entscheidung für den Trainerwechsel traf der Vorstand unter Führung von Obmann Thomas Kronsteiner am Montagvormittag. Am Freitag hatte es mit einem 0:2 zu Hause gegen Aufsteiger FAC die siebente Saisonniederlage gesetzt.

Schuldes hatte nach dem Abgang von Michael Streiter im Sommer 2013 neben seiner Tätigkeit als sportlicher Leiter auch das Traineramt übernommen. Ob und in welcher Funktion der 46-Jährige dem SV Horn erhalten bleibt, ist laut einem Clubsprecher vorerst offen. Der Tiroler Ex-Teamstürmer Westerthaler war bereits unter Streiter als Co-Trainer in Horn tätig. Nun wird der 49-jährige Tiroler erstmals im heimischen Profifußball zum Chefcoach.


11:53 Uhr

Neues von der Schiri-Front: Der Vorarlberger Dominik Ouschan (30) ersetzt den Steirer Rene Eisner (39) im kommenden Jahr als einer der sieben international tätigen österreichischen Fußball-Schiedsrichter. Die ÖFB-Schiedsrichterkommission hat ihren Vorschlag dem Weltverband (FIFA) übermittelt. Dieser muss den Beschluss formell noch absegnen, gab der ÖFB am Montag bekannt.

Für den Wechsel habe gesprochen, dass bei Eisner „aufgrund seines Lebensalters kein Aufstieg in die nächste Leistungskategorie mehr zu erwarten ist“, erklärte ÖFB-Schiedsrichterchef Robert Sedlacek. Ouschan pfeift seit 2011 in der Bundesliga. Die weiteren heimischen FIFA-Schiedsrichter sind Harald Lechner, Robert Schörgenhofer, Alexander Harkam, Oliver Drachta, Markus Hameter und Manuel Schüttengruber.


11:37 Uhr

Weltmeister auf den Arm genommen! Im ZDF-Sportstudio haben die Bayern-Spieler Lahm, Neuer und Müller ihren Weltmeister-Kollegen Christoph Kramer in einem Video auf den Arm genommen. Der Gladbacher kann sich bekanntlich nach einem Zusammenprall mit einem Argentinier an große Teile des WM-Finales nicht mehr erinnern. Das Bayern-Trio half dem Mittelfeldspieler nun auf die Sprünge ...


11:23 Uhr

Tabellenführung futsch! Der FC Valencia hat die Tabellenführung nach der sechsten Runde der Primera Division verloren. Der ehemalige Champions-League-Finalist musste sich am Sonntagabend bei Real Sociadad San Sebastian mit einem 1:1 (1:1) begnügen und ist nun zwei Zähler hinter dem FC Barcelona Zweiter. „Barca“ war am Samstag durch einen 6:0-Heimtriumph über Granada an die Spitze gestürmt.


11:02 Uhr

Beitrag von Fussball Transfers.

Aogo oder Sam? Egal! Hauptsache Schalke ...


10:46 Uhr

Come home! Cristiano Ronaldo erzielte am Samstag beim 2:0-Sieg des Champions-League-Siegers Real Madrid beim FC Villarreal in der 39. Minute seinen zehnten Saisontreffer in der Liga. Machester-United-Fans ließen während des Spiels ein Flugzeug mit einem Banner über dem Stadion kreisen. Botschaft: "COME HOME RONALDO!"


10:26 Uhr

Blonder Engel zu 60? Markus von Ahlen hat als Interimscoach des deutschen Zweitligisten TSV 1860 München gelassen auf ein mögliches Interesse seines Vereins am derzeit joblosen Trainer Bernd Schuster reagiert. "Ich denke, das ist zum jetzigen Zeitpunkt Spekulation", sagte der 43 Jahre alte von Ahlen im Bayerischen Fernsehen. Das Fachmagazin "Kicker" berichtet in seiner Montagsausgabe, dass Ex-Nationalspieler Schuster ein "heißer Kandidat" für die Nachfolge des beurlaubten Cheftrainers Ricardo Moniz sein soll. Er habe das gelesen, bestätigte von Ahlen am Sonntagabend im "Blickpunkt Sport", aber über Gespräche wisse er "aus verlässlicher Quelle" nichts.


10:04 Uhr

Stranzl in der kicker-Elf! Der Burgenländer Martin Stranzl ist vom deutschen Fachmagazin „kicker“ in die Elf des Tages der deutschen Fußball-Bundesliga nominiert worden. Der Abwehrchef von Borussia Mönchengladbach erhielt für seine Leistung beim 2:1-Auswärtssieg in Paderborn die Note 2. Die gute Note 3 erhielten Kevin Wimmer (1. FC Köln), David Alaba (Bayern München) und Sebastian Prödl (Werder Bremen).

In der zweiten Liga wurde Georg Teigl in das Team der Runde gewählt. Teigl wurde bei RB Leipzig als Stürmer aufgeboten und erzielte beide Tore beim 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf.


09:46 Uhr

Super Typ! Jean-Pierre Kutzen vom Lohausener SV haben wir bisher noch nicht gekannt. Zwar nicht ganz durchtrainiert, mach ein Mega-Tor und bleibt beim Jubeln ganz cool!


09:25 Uhr

Negativ-Rekord trotz Treffer! Der Hamburger SV hat sein erstes Saisontor erzielt und dennoch in der deutschen Bundesliga einen Negativ-Rekord aufgestellt. Nach torlosen Auftritten in den ersten fünf Saisonbegegnungen gelang Nicolai Müller am Sonntag im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt in der 58. Minute der erste Saisontreffer der Hanseaten zum 1:1-Zwischenstand - damit war die Torflaute der Hanseaten nach 508 Minuten beendet. Die Norddeutschen lösten den bisherigen Negativ-Rekordler VfL Bochum ab, der 1979/80 für seinen ersten Saisontreffer 474 Minuten gebraucht hatte.


09:20 Uhr

Beitrag von FC Bayern München.

Nächtlicher Schrecken für die Bayern! Die Fußballprofis, Trainer und Betreuer des FC Bayern München sind kurz nach ihrer Landung in Moskau von einem Feueralarm im Teamhotel aufgeschreckt worden. In der Nacht auf Montag musste die Delegation des deutschen Rekordmeisters, die für das zweite Spiel in der Champions League gegen ZSKA Moskau (Dienstag/18.00 Uhr) angereist war, nach dem Alarm für rund eineinhalb Stunden das noble Ritz Carlton in der russischen Millionenmetropole verlassen.

Einige Spieler und Trainer Pep Guardiola harrten zunächst in Decken gehüllt auf dem Gehweg aus, wie Fotos zeigten. Später warteten sie in einem Restaurant in der Nähe weiter, ehe sie nach der Entwarnung in ihre Hotelzimmer zurückkehren konnten. Wegen des Zwischenfalls ließ Guardiola seine Profis am Montag aber eine Stunde länger schlafen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte