Paar ließ leicht bekleidete Kinder vor laufender Kamera Tiere quälen

Die Angeklagten hatten Kunden in Ländern weltweit, unter anderem auch in Frankreich und Großbritannien. Sie wurden zu lebenslanger Haft verurteilt.

  • Artikel

Manila – Ein Ehepaar hat auf den Philippinen perverse Videos mit Kindes- und Tiermissbrauch gedreht und ist deshalb zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die beiden 54-Jährigen seien wegen Menschenhandels, Kindesmissbrauchs, Tierquälerei und Verstoßes gegen die Tierschutzbestimmungen verurteilt worden, sagte eine Sprecherin des Gerichts in La Union am Montag.

Die beiden hätten leicht bekleidete Kinder dazu gezwungen, Tiere vor laufender Kamera zu quälen. Sie verkauften die Videos im Internet. Kunden gab es nach Angaben der Tierschutzorganisation PETA unter anderem in den USA, Frankreich, Großbritannien und Malaysia. (APA/dpa)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte