China-CDS wegen Hongkong-Protesten auf 5-Monats-Hoch

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Furcht der Anleger vor einer Ausbreitung der Proteste in Hongkong treibt den Preis für chinesische Kreditausfa...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Furcht der Anleger vor einer Ausbreitung der Proteste in Hongkong treibt den Preis für chinesische Kreditausfall-Versicherungen (Credit Default Swaps, CDS) in die Höhe. Die Absicherung eines 10 Mio. Dollar (7,9 Mio. Euro) schweren Pakets chinesischer Anleihen gegen Zahlungsausfall verteuerte sich am Montag um 6000 auf ein Fünf-Monats-Hoch von 89.000 Dollar, teilte der Datenanbieter Markit mit.

„Die entscheidende Frage ist, wie lange die Proteste anhalten“, sagte Volkswirt Gareth Leather von Capital Economics. Da ein friedliches Ende der Demonstrationen nicht in Sicht sei, müsse mit weiter steigenden CDS-Kursen gerechnet werden.

Die Protestierenden lehnen sich gegen einen Beschluss der kommunistischen Führung Chinas auf, bei der Wahl des Chefs der Sonderverwaltungszone 2017 nur vorab ausgewählte Kandidaten zuzulassen. Damit ist eine Kandidatur von Regierungskritikern faktisch unmöglich. Die aktuellen Krawalle in Hongkong sind die schwersten seit der Rückgabe der ehemaligen britischen Kronkolonie an China 1997.


Kommentieren