Tankstellenräuber in Wien-Fünfhaus verhaftet

Wien (APA) - Ein 28-jähriger Obdachloser, der am vergangenen Donnerstagabend eine Tankstelle am Wiener Morzinplatz mit einer Eisenstange aus...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Ein 28-jähriger Obdachloser, der am vergangenen Donnerstagabend eine Tankstelle am Wiener Morzinplatz mit einer Eisenstange ausgeraubt haben soll, ist heute, Montag, verhaftet worden. Der Mann wurde in Fünfhaus gestellt, so Polizeisprecher Paul Eidenberger. Das aggressive Verhalten des Beschuldigten, der den Überfall gegenüber Zeugen angekündigt hatte, machte einen WEGA-Einsatz notwendig.

Der Täter flüchtete nach dem Raub in der Wiener Innenstadt mit einem Taxi, die Eisenstange warf er zuvor vor der Tankstelle auf den Boden. Mehrere hundert Euro waren seine Beute. Schon kurz nach der Tat konnte mittels Aufnahmen der Überwachungskamera und durch Zeugenaussagen ein amtsbekannter 28-Jähriger identifiziert werden.

Nachdem dieser der Obdachlosenszene zugerechnet wurde, gab es im Zuge der Fahndung durch das Landeskriminalamt Wien verstärkt Personenkontrollen auf den bekannten „Hot Spots“, berichtete Eidenberger. Montag früh kam es schließlich auf der Hütteldorfer Straße zur Verhaftung, verletzt wurde dabei niemand. Bisher konnte der Verdächtige aufgrund seines Verhaltens nicht befragt werden.


Kommentieren