Dreijährige nach Sturz aus viertem Stock in Linz in Lebensgefahr

Das Mädchen sei in einem unbeobachtetem Moment auf die Fensterbank geklettert und in die Tiefe gefallen. Sie musste in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt werden.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© Shutterstock

Linz – Ein dreijähriges Mädchen ist Montagnachmittag im Linzer Franckviertel aus dem vierten Stock gefallen und lebensgefährlich verletzt worden. Das Kind dürfte in einem unbeobachteten Moment auf die Fensterbank geklettert und abgestürzt sein. Die Polizei-Pressestelle bestätigte der APA einen entsprechenden Bericht im ORF Radio OÖ.

Die Eltern des Mädchens waren einkaufen. Die Großmutter betreute in der Zwischenzeit die Dreijährige und ein Geschwisterchen, ebenfalls noch ein Kleinkind. Als die Oma kurz auf die Toilette ging, dürfte ihre Enkelin auf die Fensterbank geklettert sein. Sie stürzte aus dem vierten Stock in die Tiefe und schlug auf einem Rasenstück auf.

Das Mädchen wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins AKh eingeliefert. Dort wurde es operiert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Die Eltern werden psychologisch betreut. (APA)


Schlagworte