Tiroler-bayerische Arbeitsgemeinschaft baut A9-Tunnel um 35 Mio. Euro

St. Pankraz/Wien (APA) - Eine Arbeitsgemeinschaft aus der Tiroler BeMo Tunneling GmbH und der bayerischen Wayss & Freytag Ingenieurbau AG wi...

  • Artikel
  • Diskussion

St. Pankraz/Wien (APA) - Eine Arbeitsgemeinschaft aus der Tiroler BeMo Tunneling GmbH und der bayerischen Wayss & Freytag Ingenieurbau AG wird die zweiten Röhren des Spering- und des Falkensteintunnels auf der Pyhrnautobahn (A9) in Oberösterreich übernehmen. Die Asfinag berichtete am Dienstag über die Vergabe des Auftrags mit einem Volumen von 35 Mio. Euro.

Die Arbeiten sind Teil des Vollausbaus der Tunnelkette Klaus zwischen den Anschlussstellen Klaus und St. Pankraz-Hinterstoder, in den die Asfinag 180 Mio. Euro investiert. Dabei bekommen neben dem Spering- und dem Falkensteintunnel auch der Klauser- und der Traunfriedtunnel eine zweite Röhre. Für die beiden letzteren läuft gerade die Angebotsphase.

Bis Herbst 2017 sollen alle zweiten Röhren fertig sein. Darüber hinaus werden die alten Tunnel modernisiert und sechs Brücken errichtet. Die finale Verkehrsfreigabe des Autobahnabschnitts ist für November 2018 geplant.

~ WEB http://www.asfinag.at ~ APA109 2014-09-30/09:46

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren