Ukraine ermittelt gegen russische Beamte wegen Ostukraine-Konflikt

Kiew (APA/dpa) - Nach dem Beginn eines Verfahrens in Moskau wegen „Völkermords“ an russischsprachigen Bewohnern der Ostukraine hat Kiew selb...

  • Artikel
  • Diskussion

Kiew (APA/dpa) - Nach dem Beginn eines Verfahrens in Moskau wegen „Völkermords“ an russischsprachigen Bewohnern der Ostukraine hat Kiew selbst Ermittlungen gegen russische Beamte eingeleitet. Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft kritisierte russische Strafverfahren gegen Ukrainer als Einmischung in die Arbeit der Justiz und der Streitkräfte des Landes.

Wladimir Markin von der Ermittlungsbehörde in Moskau bezeichnete die Reaktion Kiews nach Angaben russischer Agenturen am Dienstag als Verschleierungstaktik zum Schutz ukrainischer Beamter.

Russland wirft ukrainischen Politikern und Militärvertretern vor, seit Beginn der „Anti-Terror-Operation“ im April Befehle zur „vollständigen Beseitigung der russischsprachigen Bürger“ in den Gebieten Donezk und Luhansk (Lugansk) gegeben zu haben. Unklar ist, gegen wen konkret wegen „Völkermords“ ermittelt wird. Zudem läuft in Russland ein Mordprozess gegen die ukrainische Pilotin Nadeschda Sawtschenko. Moskau macht sie für den Tod russischer Journalisten bei Gefechten in der Ostukraine verantwortlich.

Nach UNO-Schätzungen kamen seit Ausbruch des Konflikts im April mehr als 3500 Menschen ums Leben. Militär und Separatisten machen sich gegenseitig für den Tod von Zivilisten verantwortlich.


Kommentieren