Schweiz will für Wiederaufbau im Gazastreifen bereitstellen

Bern/Ramallah/Gaza (APA/sda) - Die Schweiz trägt 120 Millionen Franken (99,41 Mio. Euro) zum Wiederaufbau des Gazastreifens bei. Bern verlan...

  • Artikel
  • Diskussion

Bern/Ramallah/Gaza (APA/sda) - Die Schweiz trägt 120 Millionen Franken (99,41 Mio. Euro) zum Wiederaufbau des Gazastreifens bei. Bern verlangt allerdings von den am Konflikt beteiligten Parteien Garantien - von der radikal-islamischen Palästinenser-Organisation Hamas genauso wie von Israel. Dies machte Manuel Bessler, Delegierter für Humanitäre Hilfe im Schweizer Außenministerium, am Dienstag in Ostjerusalem deutlich.

Bereits im Juli habe die Schweiz der palästinensischen Bevölkerung in der Enklave am Mittelmeer dringende Nothilfe in der Höhe von 4,25 Millionen Franken zugesprochen. Allerdings ersetze die humanitäre Hilfe nicht den politischen Prozess, betonte Bessler.

Bessler zeigte Unverständnis dafür, warum die israelische Luftwaffe auf der Suche nach Raketen-Abschussrampen der Hamas im jüngsten Gaza-krieg auch wichtige Infrastrukturanlagen wie Wasserreservoire und Elektrizitätswerke zerstört hat.

Die Palästinenser-Behörde hat die Kosten des Wiederaufbaus im von knapp zwei Millionen Menschen dicht besiedelten Gazastreifen mit 7,8 Milliarden Dollar (6,14 Mrd. Euro) angegeben. UNO-Nahost-Vermittler Robert Serry sagte am 17. September vor dem Weltsicherheitsrat, er habe „schockierende Zerstörungen“ gesehen. „Ganze Wohnviertel sind nur noch Ruinen.“ Etwa 18.000 Häuser oder Wohnungen seien zerstört, 100.000 Menschen obdachlos. Zwei Drittel davon würden bei der UNO Obdach finden.


Kommentieren