„Nero“ fand abgängigen Salzburger nahe dem Steirischen Bodensee

Gössenberg/Bez. St. Johann im Pongau (APA) - Ein 60-jähriger Mann aus einer Salzburger Betreuungsgruppe ist am Dienstag bei einem Ausflug am...

  • Artikel
  • Diskussion

Gössenberg/Bez. St. Johann im Pongau (APA) - Ein 60-jähriger Mann aus einer Salzburger Betreuungsgruppe ist am Dienstag bei einem Ausflug am Steirischen Bodensee verschwunden. Polizeihund „Nero“ konnte den Abgängigen nach mehreren Stunden im unwegsamen Gelände finden. Der Salzburger wurde erschöpft mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Schladming geflogen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Vier Betreuer aus dem Bezirk St. Johann im Pongau wollten Dienstagnachmittag in Gössenberg (Bezirk Liezen) mit ihren acht Schützlingen einen Rundgang um den Steirischen Bodensee machen. Nach nur 300 Metern stellten die Aufsichtspersonen aber fest, dass der 60-Jährige verschwunden war. Sie alarmierten die Rettungskräfte, die mit Beamten und Bergrettern aus Haus, Schladming und Gröbming sowie den Feuerwehren Petersberg und Aich, der Wasserrettung und Hundeführern zur Suche aufbrachen. Gegen 17.45 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. „Nero“ fand den Abgängigen südöstlich der Hans-Wödl-Hütte.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren