Holland Blumen Mark ist Pleite - Fortbetrieb geplant

Wien (APA) - Die angeschlagene Blumenkette Holland Blumen Mark ist Pleite. Das Unternehmen hat heute, Mittwoch, beim Landesgericht Korneubur...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die angeschlagene Blumenkette Holland Blumen Mark ist Pleite. Das Unternehmen hat heute, Mittwoch, beim Landesgericht Korneuburg ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eingebracht. Die Kette betreibt 85 Filialen und beschäftigte zuletzt 330 Mitarbeiter. Der Fortbetrieb sei geplant, wenngleich wohl einige Filialen schließen dürften.

Als Grund für die Insolvenz führt die Firma in einer Aussendung unter anderem „ungeplant aufgetauchte Altlasten, die zu hohen finanziellen Belastungen führten“ auf. Zudem gelang es der Geschäftsführung nicht, „unvorteilhafte Verträge“ außergerichtlich zu lösen, heißt es. Man sei „intensivst bemüht“ gewesen, die daraus entstandenen zusätzlichen finanziellen Anforderungen zu finanzieren. Die Finanzierungsverhandlungen seien aber gescheitert. Holland Blumen Mark gehört zu 85,5 Prozent dem Investor Anton Stumpf.

Es gibt auch rund 10 von Franchisenehmern geführte Filialen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren