Unfall im Bergiseltunnel mit fünf Fahrzeugen

Ein 37-Jähriger geriet mit seinem Wagen ins Schleudern und prallte gegen die Tunnelwand und ein anderes Auto. Im Anschluss kam es zu Auffahrunfällen.

  • Artikel

Innsbruck – Im Bergiseltunnel waren am Mittwochabend fünf Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. Gegen 18.20 Uhr war ein 37-jähriger Einheimischer auf der Brennerautobahn (A13) in Richtung Norden unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sein Wagen ins Schleudern. Der Pkw prallte gegen die linke und die rechte Tunnelwand. Schließlich kollidierte er mit dem Fahrzeug eines 75-jährigen Lenkers.

Die nachfolgenden Lenker mussten scharf bremsen, wobei drei Fahrzeuge in Auffahrunfälle verwickelt wurden. Der 37-Jährige, dessen Pkw ins Schleudern geraten war, sein Beifahrer (44) sowie ein 41-jähriger Lenker eines der nachfolgenden Autos zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Männer wurden zur Untersuchung in die Innsbrucker Klinik gebracht.

Die Brennerautobahn war an der Unfallstelle bis 19.50 Uhr gesperrt. Es bildete sich ein Stau von rund sieben Kilometern. (tt.com)


Schlagworte