Studie: Neun Subtypen von HPV tragen zu Gebärmutterhalskrebs bei

Wien (APA) - Neun Subtypen von Human Papilloma-Viren (HPV) verursachen 85 Prozent der Gebärmutterhalskrebserkrankungen. Das hat eine interna...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Neun Subtypen von Human Papilloma-Viren (HPV) verursachen 85 Prozent der Gebärmutterhalskrebserkrankungen. Das hat eine internationale Studie ergeben, an der auch der Wiener Gynäkologe Elmar Joura (MedUni Wien/AKH) mitgearbeitet hat, teilte die Universität Wien am Donnerstag mit. Die derzeitigen HPV-Impfstoffe decken 70 Prozent dieser Erkrankungen ab.

Mit einem neuen in Entwicklung stehenden Neunfach-Impfstoff, der auch in Wien getestet worden ist, soll die Schutzwirkung somit auf 85 Prozent erhöht werden. In den derzeit zur Verfügung stehenden Vakzinen sind Antigene von zwei für Zervixkarzinome und andere Krebserkrankungen verantwortliche HP-Viren enthalten.

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren