Nobelpreisträger sagen Treffen in Südafrika aus Protest ab

Kapstadt/Peking (APA/dpa) - Aus Protest gegen ein Einreiseverbot für den Dalai Lama in Südafrika haben Friedensnobelpreisträger aus aller We...

  • Artikel
  • Diskussion

Kapstadt/Peking (APA/dpa) - Aus Protest gegen ein Einreiseverbot für den Dalai Lama in Südafrika haben Friedensnobelpreisträger aus aller Welt ihr dort geplantes Treffen abgesagt. Für die Konferenz werde nun ein anderer Ort gesucht, teilte die Bürgermeisterin von Kapstadt, Patricia de Lille, am Donnerstag mit.

In der Metropole am Kap der Guten Hoffnung sollte vom 13. bis 15. Oktober das 14. Welttreffen der Friedensnobelpreisträger stattfinden. Südafrikas Regierung weigerte sich jedoch, dem geistigen Oberhaupt der buddhistischen Tibeter, das 1989 mit dem Friedensnobelpreis geehrt worden war, ein Visum auszustellen. Von China wurde sie dafür gelobt.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren