Gefahrengut-Lkw stand an Südautobahn bei Wiener Neustadt in Flammen

Der Lkw transportierte mehrere Tonnen Altölfilter. Fünf Feuerwehren standen im Einsatz. Umweltgefährdung bestand keine.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© ZOOM-TIROL

Wiener Neustadt/Neunkirchen – Auf einem Rastplatz an der Südautobahn (A2) bei Wiener Neustadt ist am Donnerstagabend nach Angaben des Landesfeuerwehrkommandos ein Gefahrengut-Lkw in Flammen aufgegangen. Das Fahrzeug habe mehrere Tonnen Altölfilter transportiert, sagte Sprecher Franz Resperger. Der Brand wurde rasch erstickt.

Gegen 19 Uhr waren mehrere Notrufe eingegangen. Fünf Feuerwehren rückten zum Einsatz aus. Bei ihrem Eintreffen auf dem Parkplatz Wiener Neustadt in Fahrtrichtung Wien, der sich laut Resperger noch im Bezirk Neunkirchen befindet, stand der Aufleger eines Sattelschleppers in Vollbrand. Es gab starke Rauchentwicklung.

Der Lenker des laut dem Sprecher ausländischen Fahrzeugs hatte den Brand bemerkt und die Zugmaschine abgekoppelt. Auf dem Parkplatz brachten andere Verkehrsteilnehmer ihre Autos in Sicherheit.

Der brennende Aufleger wurde Resperger zufolge mit einem massiven Schaumangriff unter Atemschutz gelöscht. Schadstoffexperten der Feuerwehr führten Messungen durch. Sie hätten keine Umweltgefährdung festgestellt, so der Sprecher. (APA)


Schlagworte