Brand in Wohnhaus bei Ischgl: Passanten wollten Feuer löschen

Im Badezimmer eines Wohnhauses brach Feuer aus. Passanten schlugen das Fenster ein und versuchten, den Brand zu löschen.

  • Artikel
Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Innsbruck. (Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Mathon – Bei einem Brand wurde Donnerstagnachmittag ein Wohnhaus in Mathon schwer beschädigt.

Im Badezimmer des Hauses brach aus noch ungeklärten Gründen um 17 Uhr ein Feuer aus. Passanten bemerkten den Brand, schlugen die Fensterscheibe ein und versuchten, die Flammen mit Feuerlöschern von Nachbarshäusern zu löschen. Dies gelang jedoch erst der Feuerwehr unter Einsatz von schwerem Atemschutz. Personen wurden keine verletzt, am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden.

Die genaue Brandursache ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Feuerwehr Mathon stand mit drei Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz. (tt.com)


Schlagworte