Wiener Börse startet erholt - ATX steigt 0,85 Prozent

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat sich am Freitag im Frühhandel nach klaren Vortagesverlusten im Zuge der Zinssitzung der Europäischen...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat sich am Freitag im Frühhandel nach klaren Vortagesverlusten im Zuge der Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) erholt gezeigt. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.166,93 Zählern um 18,2 Punkte oder 0,85 Prozent über dem Donnerstag-Schluss (2.148,73). Bisher wurden 429.434 (Vortag: 301.987) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Unternehmensnachrichten lagen zunächst noch nicht vor, auch Quartalszahlen werden zu Wochenschluss keine erwartet. In Sachen Konjunkturdaten werden in Europa die endgültigen Versionen der Einkaufsmanagerindizes der Eurozone für September veröffentlicht. Im Späthandel könnte der monatliche US-Arbeitsmarktbericht Impulse bringen. Die Situation am Arbeitsmarkt ist für den geldpolitischen Kurs der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) von entscheidender Bedeutung.

Das übrige europäische Umfeld tendierte einheitlich höher. Branchenseitig notierten in Wien einige Immo-Papiere im Spitzenfeld. So legten die Anteilsscheine von CA Immo 2,21 Prozent auf 15,99 Euro zu. Für Immofinanz-Titel ging es 1,76 Prozent auf 2,20 Euro aufwärts. Conwert-Aktien notierten mit einem Plus von 0,94 Prozent auf 8,99 Euro.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA091 2014-10-03/09:28

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren