Zahl der Jihadisten aus Serbien auf „einige Dutzend“ bewertet

Belgrad (APA) - Immer mehr junge Menschen aus ganz Europa schließen sich radikalen Islamisten an und ziehen in den Jihad im Irak und Syrien....

  • Artikel
  • Diskussion

Belgrad (APA) - Immer mehr junge Menschen aus ganz Europa schließen sich radikalen Islamisten an und ziehen in den Jihad im Irak und Syrien. Auch „einige Dutzend“ Serben kämpfen aufseiten der Jidahisten, wie nun bekannt wurde. „Dies ist weiterhin keine besorgniserregende Zahl“, beruhigte Momir Stojanovic, Leiter des parlamentarischen Ausschusses für Sicherheitsfragen, am Freitag im staatlichen TV-Sender RTS.

Der ehemalige Chef des Militärnachrichtendienstes hat gleichzeitig angekündigt, dass das serbische Parlament kommende Woche über die längst erwartete Abänderung des Strafgesetzes entscheiden wird, wodurch Freischärler hohe Haftstrafen drohen.

Bis zu fünf Jahre Haft sind demnach für Einzelpersonen vorgesehen, die an einem ausländischen Krieg teilnehmen, Mitgliedern von Freischärlergruppen drohen bis zu acht Jahren. Für die Anheuerung und Ausbildung von Freischärlern sind bis zu zehn Jahren Haft vorgesehen. Die Gesetzesänderungen werden Stojanovic zufolge auch für jene Bürger Serbiens gelten, die sich derzeit an ausländischen Kriegsschauplätzen befinden.


Kommentieren