Swissport erhebt Einspruch gegen Urteil in der Ukraine

Zürich (APA/sda) - Das Schweizer Bodenabfertigungsunternehmen Swissport kämpt weiter um sein verlorenes Ukraine-Geschäft. Nach einer Niederl...

  • Artikel
  • Diskussion

Zürich (APA/sda) - Das Schweizer Bodenabfertigungsunternehmen Swissport kämpt weiter um sein verlorenes Ukraine-Geschäft. Nach einer Niederlage vor dem Berufungsgericht legt das Zürcher Unternehmen nun Rekurs beim Hohen Wirtschaftsgerichtshof ein.

Aus Sicht von Swissport widerspricht das Urteil des Berufungsgerichts den ukrainischen Gesetzen und steht im Gegensatz zum Willen Kiews, sich den rechtlichen Standards in Europa anzunähern. Vor einem Jahr hatte das Handelsgericht in Kiew die Gerichtsurteile, mit denen Swissport überraschend Eigentum und Kontrolle an ihrem Ukraine-Geschäft entzogen wurden, annulliert.

Swissport liefert sich den Rechtsstreit mit seinem früheren Partner Ukraine International Airlines (UIA). Die ukrainische Fluggesellschaft ist durch die Gerichtsentscheide zur alleinigen Eigentümerin des Ukraine-Geschäfts von Swissport geworden. Dieses hat sie unterdessen in Interavia LLC umbenannt.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren