Taiwans Gesundheitsminister stürzte über Skandal um gepanschtes Fett

Taipeh (APA/AFP) - In Taiwan ist Gesundheitsminister Chiu Wen Ta nach einem Lebensmittelskandal um verunreinigtes Schweinefett zurückgetrete...

  • Artikel
  • Diskussion

Taipeh (APA/AFP) - In Taiwan ist Gesundheitsminister Chiu Wen Ta nach einem Lebensmittelskandal um verunreinigtes Schweinefett zurückgetreten. Zuvor hatten Ermittler Chang Chia Juch, den Chef des Lebensmittelunternehmens Chang Guann Co., wegen Betrugs und Verstoßes gegen die Lebensmittelsicherheit in 235 Fällen angeklagt.

Seine Firma soll 243 Tonnen gebrauchten Fetts aus Großküchen und Gerbereien aufbereitet und mit frischem Fett vermengt haben. Das gepanschte Fett wurde Lebensmittelproduzenten in Taiwan und Hongkong als neuwertig verkauft, weshalb es zur Herstellung zahlreicher Produkte weiterverwendet wurde. Hunderte Tonnen Gebäck, Brot, Fertignudeln Teigtaschen und andere Produkte mussten aus dem Handel entfernt werden.

Es ist der zweite große Lebensmittelskandal in Taiwan in weniger als einem Jahr. Im Dezember wurde ein Unternehmer zu 16 Jahren Haft verurteilt, weil er Olivenöl mit billigem Öl aus Baumwollsamen vermengt und die Täuschung mit der Beigabe eines verbotenen Färbemittels zu verbergen gesucht hatte.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren