Witwe in Wien-Meidling erstochen: Nachbar wegen Mordes vor Gericht

Wien (APA) - Weil er seine Nachbarin in der Theergasse in Wien-Meidling erstochen haben soll, muss sich am kommenden Mittwoch ein 36 Jahre a...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Weil er seine Nachbarin in der Theergasse in Wien-Meidling erstochen haben soll, muss sich am kommenden Mittwoch ein 36 Jahre alter Mann wegen Mordes im Straflandesgericht verantworten. Die gutmütige Annemarie H. (59) hatte sich bei den Hausbewohnern großer Beliebtheit erfreut. Sie wurde von den meisten „Tante Anne“ genannt. Ihre Tochter fand am 5. Dezember 2013 die Leiche der Witwe.

Nachdem sie tagelang nichts von ihrer Mutter gehört hatte, hatte sie in der Gemeindewohnung nachgesehen. Die Tote lag im Vorraum, wie die Obduktion ergab, war sie mit Stichen in die Brust zu Tode gebracht worden. Den Kriminalisten war rasch klar, dass das Opfer den Täter gekannt haben musste: Es gab keine Einbruchsspuren, einem Fremden hätte die 59-Jährige aber nicht die Tür aufgemacht.

Schließlich wurde ein Nachbar aufgrund einer am Tatort hinterlassenen DNA-Spur festgenommen. Die Witwe hatte dem 36-Jährigen in der Vergangenheit öfters Geld und auch Zigaretten geborgt. Dafür ging er für sie manchmal einkaufen. Der Mann war laut Anklage drogenabhängig, seine Sucht dürfte ihn in finanzieller Hinsicht überfordert haben. Als er einmal mehr Annemarie H. „anpumpte“ und diese ihm diesmal nicht aushelfen wollte, soll der Mann zugestochen haben.

Die bis 18.00 Uhr anberaumte Verhandlung wird Gerichtspräsident Friedrich Forsthuber leiten. Zahlreiche Gutachter sind geladen, unter anderem ist die Frage zu klären, ob der Angeklagte zum Tatzeitpunkt unter Entzugserscheinungen gelitten hat und inwieweit dies seine Zurechnungsfähigkeit beeinträchtigt hat. Sollte er im Sinn der Anklage schuldig erkannt werden, drohen dem 36-Jährigen zehn bis 20 Jahre oder lebenslange Haft.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren