Entgeltliche Einschaltung

Ebola - Belgien stellte Abschiebungen in Gebiete in Westafrika ein

Brüssel/Freetown/Conakry (APA/AFP) - Belgien hat Abschiebungen in die von der Ebola-Epidemie betroffenen Länder in Westafrika eingestellt, u...

  • Artikel
  • Diskussion

Brüssel/Freetown/Conakry (APA/AFP) - Belgien hat Abschiebungen in die von der Ebola-Epidemie betroffenen Länder in Westafrika eingestellt, um das Begleitpersonal der Polizei nicht in Gefahr zu bringen. Solche Flüge seien schon seit Mitte August nach Liberia, Sierra Leone und Guinea ausgesetzt, um eine Ansteckung mitreisender Polizeibeamter mit dem Virus zu vermeiden, sagte eine Sprecherin der belgischen Bundespolizei am Montag.

Für Abschiebungen sind laut der Sprecherin demnach mindestens zwei mitreisende Polizeibeamte nötig, es könnten je nach Größe der Gruppe aber auch deutlich mehr sein. Teils müssten die Beamten die Abgeschobenen nach Ankunft am Zielflughafen auch noch zu den zuständigen Behörden begleiten. „Wir möchten sie nicht dem Risiko aussetzen, im Land zu reisen oder stundenlang am Flughafen zu warten.“

Entgeltliche Einschaltung

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung