Entgeltliche Einschaltung

Mordalarm in Klagenfurt: Mann in Auto erschossen

Hinter der Bluttat dürfte laut Polizei ein Beziehungsdrama stecken, offenbar hatte der Täter seinen Nebenbuhler erschossen.

  • Artikel
Auf einem Parkplatz beim Schloss Mageregg in Klagenfurt ist Sonntagnachmittag ein Mann in einem BMW erschossen worden.
© APA/GERT EGGENBERGER

Klagenfurt – Auf dem Parkplatz vor dem Schloss Mageregg bei Klagenfurt ist Sonntagnachmittag ein Mann in einem BMW erschossen worden. Der mutmaßliche Täter war am Abend auf der Flucht, eine Alarmfahndung wurde eingeleitet. Die Polizei hat den silbergrauen BMW X3 mit Feldkichner Kennzeichen gefunden, den der mutmaßliche Täter auf seiner Flucht verwendet hat. Der Tätverdächtige wurde allerdings nicht gefunden, er dürfte zu Fuß weitergeflüchtet sein.

Entgeltliche Einschaltung

Hinter der Bluttat dürfte ein Beziehungsdrama stecken, offenbar hatte der Täter seinen Nebenbuhler erschossen. Offizielle Bestätigung dafür gab es allerdings keine. Nähere Details zu den Identitäten von Opfer und Täter waren vorerst nicht bekannt. „Fest steht, dass mehr als ein Schuss abgegeben worden ist“, sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio. Für den Tathergang soll es Zeugen geben. „Es gibt Passanten, die etwas beobachtet und die Polizei verständigt haben“, so Dionisio.

Die Ermittlungen am Tatort waren am Abend noch in vollem Gange. Es ist davon auszugehen, dass die Staatsanwaltschaft Klagenfurt eine Obduktion der Leiche anordnet. (APA)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung