Neuer Turnsaal soll Kinder zu Sport-Assen machen

Um 1,4 Mio. Euro wurde die Kartitscher Schule mit Kindergarten und Musikschule saniert. Der große Turnsaal begeistert die Kinder.

© Oblasser

Von Catharina Oblasser

Kartitsch – „Früher war der Turnsaal im Keller und kleiner“, erinnert sich Brigitte Reider, Direktorin der Kartitscher Volksschule. „Jetzt können wir mit den Kindern täglich Bewegung machen. Dafür sind die Pausen neu eingeteilt worden und nach der Jause gehen wir immer für 15 Minuten in den Turnsaal.“ Wenn man den regulären Sportunterricht und das Freifach „Sport und Bewegung“ dazuzähle, dann käme man für fast jedes Kind auf die oft geforderte tägliche Turnstunde, ist Reider stolz. Auch die Schülerinnen und Schüler sind vom neuen Turnsaal begeistert, wie in ihrem Lied während der Eröffnungsfeier zum Ausdruck kam. Die Direktorin ist auch über den neuen schallschluckenden Fußboden froh. „Das senkt den Lärmpegel stark und hilft allen, sich zu konzentrieren.“ Als Rückzugsort dient den Kindern eine gemütliche Leseecke, auch ein Raum für die Nachmittagsbetreuung ist vorgesehen.

Das Gebäude, in dem Volksschule, Kindergarten und eine Zweigstelle der Musikschule Sillian untergebracht sind, wurde in drei Baustufen generalsaniert. Am Donnerstag wurde das hell und freundlich wirkende Gebäude feierlich eröffnet. Die zuständige Landesrätin Beate Palfrader war Ehrengast.

31 junge Kartitscher und Kartitscherinnen besuchen die zweiklassige Volksschule, 21 Buben und Mädchen den Kindergarten. Für die Musikschüler aus dem gesamten Tal ist ein separat zugänglicher Raum reserviert. Der Umbau kostete 1,4 Mio. Euro, drei Viertel trug das Land.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte