Entgeltliche Einschaltung

Zams bereitet sich auf Baustelle vor

Bürgermeister Siggi Geiger präsentierte die geplanten Verkehrsmaßnahmen für den Krankenhausumbau.

  • Artikel
  • Diskussion
© Matthias Reichle

Von Matthias Reichle

Entgeltliche Einschaltung

Zams –Die Baustelle hat Staub aufgewirbelt, noch bevor die Bagger richtig loslegten. Grund war eine Baustellenstraße, die Anrainer des Krankenhauses in Zams vehement gefordert hatten. Die Erweiterung des Gesundheitszentrums geht in seine nächste große Runde. Inzwischen gab es ein weiteres Gespräch mit den Betroffenen, berichtete Bürgermeister Siggi Geiger in der vergangenen Gemeinderatssitzung. Dem Wunsch der Anrainer konnte das Krankenhaus nicht nachkommen – die TT berichtete. Die geforderte Baustraße hätte an der Intensivstation bzw. auch am Betriebskindergarten vorbeigeführt werden müssen.

Derzeit ist man aber dabei, verschiedene Verkehrsmaßnahmen vorzubereiten, um die Belastung zu reduzieren. Dazu gehört ein beidseitiges Halte- und Parkverbot für die Klostergasse, das von den Mandataren einstimmig im Verlauf der Sitzung beschlossen wurde. Bereits 2000 hatte man entsprechende Beschlüsse gefasst, die aber aufsichtsbehördlich nie bewilligt worden waren, berichtete Geiger.

Zusätzlich wird außerdem die Bushaltestelle in die nördliche Innstraße verlegt und die Buslinie neu geführt. Damit auch Busse mit Überlänge auf der neuen Strecke unterwegs sein können, müssen zwei „schlafende Polizisten“ abgetragen werden.

Für den Lkw-Verkehr wird der Radius der Walter-Fraidl-Brücke über den Inn verändert, um ein Abbiegen zu erleichtern. Außerdem werden Ausweichen geschaffen. Zum einen sollen dazu die Gehsteigkanten bei der Gärtnerei abgeflacht und zum anderen eine Bucht im Bereich des Klosterparkplatzes eingerichtet werden, so Geiger.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung